Popfest Wien 6.-9. Mai 2010

Eigentlich wollte ich dem Popfest am Karlsplatz einen etwas längeren Besuch abstatten, aber irgendwie war es nur eine kurze Stippvisite von 1 1/2 Konzerten.

Um 8 Uhr kamen wir zur Seebühne und fanden einen völlig verwandelten Karlsplatz vor. Da haben sich die Veranstalter wirklich etwas überlegt. Der Brunnen, der vor der Karlskirche platziert ist, wurde zu ca. einem Drittel mit einer Bühne ausgestattet, auf der die Bands spielten. Rundherum gab es kleine Bars, überall saßen und standen Leute, es war alles in allem eine wirklich ganz tolle Atmosphäre. Touristen, die überraschenderweise dazu stießen und Musikbegeisterte, die gezielt Konzerte sehen wollten. Mitten in der Innenstadt auf einmal Festivalfeeling zu spüren war schon etwas ganz Besonderes.Und das auch noch bei freiem Eintritt.

Als dann auch noch „A Life, A Song, A Cigarette“ zu spielen begannen, die wirklich gut waren, war es ja schon fast zu kitschig… Sie hatten ein wirklich breites Spektrum an langsamen und rockigeren Liedern, die mir eins ums andere ausgesprochen gut gefallen haben.

Für alle, die mal reinhören wollen:

Die zweite Band, die danach spielte, waren „Tanz, Baby!“. Die waren auch super, wenn auch vom Stil her völlig anders. Ein bisschen schräger Sound und ein noch schrägerer Sänger hatten sie aber trotzdem was besonderes. Ein bisschen Austropop-Stil. Auch hier noch ein Probesong.

Dann haben wir uns auf den Weg gemacht, weil genau an diesem Tag auch in der Arena ein Wahnsinnsevent war. Zum Einen ein Parcouring-Bewerb und zum Anderen der Red Bull Brandwagen. Dort spielten zum Schluss „The Beth Edges“, die wir schon seit Monaten einmal sehen wollten. Wir haben natürlich nicht kalkuliert, dass bei gratis Eintritt da keine Chance mehr bestand, reinzukommen. So hatten wir völlig umsonst einen Ausflug nach Erdberg gemacht und „The Beth Edges“ habe ich immer noch nicht live gesehen. Falls ihr sie nicht kennt – dieses Lied ist bei uns momentan ziemlich groß…

Fazit des Abends: Österreich hat eine fantastische Indie-Szene. Popfest werde ich auf jeden Fall nächstes Jahr wieder besuchen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Popfest Wien 6.-9. Mai 2010

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s